Workstation: Luftgekühlte CPU ./. Wassergekühlte CPU

Aus mediawiki.uli-ludwig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wir testen eine HP Z420 Workstation mit Luft- und wassergekühlter CPU bei identischer Konfiguration auf Geräuschentwicklung und Betriebstemperatur:

HP Z420 Workstation
Prozessor: Intel Xeon E5-1650v2
Arbeitsspeicher: 2 x 8GB Hynix DDR3 ECC RAM
Grafikkarte: Nvidia Quadro K2000
Festplatte: 250GB Samsung 860 EVO
Betriebssystem: Windows 10 Professional

Für den Test haben wir die Wärmeleitpaste Arctic MX4 verwendet. Es kommen folgende Test-Programme zum Einsatz: RealTemp + Prime95

Beide CPU Kühlern wurden jeweils 3 x 10 Minuten mit Prime95 getestet um einen durchschnittlichen Wert für die Geräuschentwicklung und die Maximaltemperatur ermitteln zu können.

DAS TESTERGEBNISS IM VERGLEICH:

LUFTGEKÜHLTE CPU

Geräuschpegel:

Raum mit der ausgeschalteten Workstation: 34db/A
Workstation im Leerlauf: 39db/A
Workstation unter Last: 39db/A

Temperatur:

Workstation im Leerlauf: 27C°
Workstation unter Last: 64C°

WASSERKÜHLUNG CPU

Geräuschpegel:

Raum mit der ausgeschalteten Workstation: 34db/A
Die Workstation im Leerlauf: 39db/A
Die Workstation unter Last:  39db/A

Temperatur:

Workstation im Leerlauf: 21C°
Workstation unter Last: 49C°

UNSER FAZIT:

Im Bezug auf die Geräuschentwicklung haben wir keinen signifikanten Unterschied feststellen können. Die Temperatur der wassergekühlten CPU ist im Vergleich zur luftgekühlten CPU im Leerlauf um 22% und unter voller Auslastung um 23% geringer. Die wassergekühlte CPU benötigt weniger Strom und die geringere Temperaturentwicklung sorgt insgesamt für eine längere Lebensdauer.