Intel Xeon vs i7 - Wie unterscheiden sich diese Prozessoren?

Aus mediawiki.uli-ludwig.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wir werden oft gefragt, warum Intel Xeon Prozessoren in den meisten Workstations zum Einsatz kommen und wie sich Intel Xeon Prozessoren von Intel i7 Prozessoren unterscheiden.
In diesem Artikel möchten wir auf die Vorteile von Intel Xeon Prozessoren in Workstations hinweisen. Ein Intel Xeon Prozessor wird aus den folgenden Gründen in Servern und Workstations bevorzugt:

  1. Mehr Befehlssätze führen zur mehr Rechenleistung
  2. Mehr Leistung für parallele Anwendungen
  3. Größerer Cache führt zu schnelleren Reaktionszeiten
  4. Optimierung für 24 Stunden Einsatz
  5. Xeon Prozessoren unterstützen die Verwendung von ECC RAM
  6. Hohe Anzahl an Kernen durch Multi-CPU System
  7. Bessere Skalierbarkeit
  8. Die meisten Xeon CPUs unterstützten HT (Hyper-Threading)
  9. Abgestimmtes Temperaturmanagement und geringere Betriebsspannung sorgen für eine längere Lebensdauer

Workstations sind für rechen- und speicherintensive Aufgaben optimiert. Anwender wie Architekten, Ingenieure, Grafikdesigner, Mathematiker, Physiker, kreative Künstler und der ein oder andere Power-User wissen diese Vorzüge zu schätzen. Ein weiterer Vorteil ist die Skalierbarkeit von professionellen Workstations. Anwender können mit einer kostengünstigeren Konfiguration starten und die Leistung im Bedarfsfall jederzeit an die gestiegenen Ansprüche der Softwareanwendungen anpassen.

Intel i7 Prozessoren werden überwiegend in Büro-Rechnern und Notebooks für Multimedia-Anwendungen eingesetzt. Die in Notebooks verbauten i7 Prozessoren verwenden in der Regel 2-4 Kerne. In der Desktop-Variante sind derzeit bis zu 8 Kerne möglich. Ein Intel i7 eignet sich mit der entsprechenden Grafikkarte hervorragend für Photo- und Videobearbeitung sowie für den Einsatz von virtuellen Maschinen. Die wesentlichen Unterschiede zu Intel Xeon Prozessoren:

  1. Integrierte Grafik
  2. Möglichkeit der Übertaktung
  3. Niedriger Stromverbrauch
  4. Keine Unterstützung für RAM Module mit Error Correction Code
  5. Kein Multi CPU Konfiguration möglich
  6. Nicht geeignet für Dauerbetrieb

Cinebench Scores im Vergleich

Mit Cinebench können Sie die Leistungsstärke der unterschiedlichsten Prozessoren testen und vergleichen. Sie erhalten einen ersten Überblick, ob die CPU für Textbearbeitung, Photobearbeitung, oder komplexe 2D- und 3D Rendering in verschiedensten CAD-Anwendungen geeignet ist. Der Cinebench Score ist linear aufgebaut. Je höher der Wert umso schneller arbeitet ihre CPU. Für normale Textverarbeitung, Internet und Büroarbeit genügt ein Cinebench Score ab 250. Für CAD-Anwendungen empfehlen wir einen Score ab 800 Punkten. Für komplexere 3D-Renderings darf der Score gerne die Marke von 2.000 Punkten übertreffen.
Die folgenden PCs sind ausgestattet mit jeweils einer Nvidia Quadro K2000 (Grafikkarte) und einer Samsung 860 EVO (SSD)

  • Xeon E5-1650 v3 getestet mit HP Z440
  • Dual Xeon E5-2687W v2 getestet mit Dell T7610
  • Xeon Silver getestet mit Lenovo P900 ThinkCentre
  • i7 -4790 Lenovo P300 ThinkeStation
I7 vs Xeon03.png